Tibet Online
         
 
Startseite  | Nachrichten | Tibet Heute | Themenarchiv | Empfehlende Artikel | Geschichte & Tatsache | Fakten und Zahlen | Bilder | Videos
  Tibet Online > Themenarchiv > 2013 > Die Ökologie auf tibetischem Plateau zu schützen

Tibet, wo man mit der Natur harmonisch lebt

Hier atmet richtig man mit dem Hochplateau , singt man laut mit den Flüssen singen. hier ist ein wunderbares Gebiet, wo herrliche Landschaften mit hochragendem Berggifel und reinem Flusswasser bietet. Hier ist „Dach der Welt“—Tibet.

Tibet verfügt über die größte Forstzone Chinas

In Tibet gibt es noch ökologisch intakte Urwälder. In Gebieten in 1200 m bis 3200 m Höhe liegt die subtropische Zone mit immergrünen Laub- und Mischwäldern. In Gebieten mit 3200 m bis 4200 m Höhe dominieren Nadelbaumwälder, vor allem Tannen und Fichten. In Tibet findet man alle wichtigen Baumarten der nördlichen Hemisphäre - von der tropischen bis zur kalten Zone.

Der Umweltschutz beim Qinghai-Tibet Eisenbahn verstärkt

Um den Umweltschutz beim Eisenbahnbau zu kontrollieren, hat das Hauptquartier für den Bau der Eisenbahn Qinghai-Tibet eine Beratungsabteilung und eine Umweltschutzabteilung eingerichtet und Umweltschutzkontrolleure eingestellt.

Die Zahl der tibetischen Antilopen erhört sich ständig

Die Qinghai-Tibet-Eisenbahn fährt durch die nationalen Naturschutzgebieten Chinas, wie Hoh Xil, Qiangtang usw, wo die tibetischen Antilopen leben. Seit der Qinghai-Tibet-Eisenbahn im Jahr 2006 in Betrieb gesetzt wurde, hat die Qinghai-Tibet-Eisenbahngesellschat über 195 Millionen RMB für den Umweltschutz der nationalen Naturschutzgebieten entlang der Eisenbahn investiert.

Die Naturschutzzone Pengbo für schwarzhalsige Kraniche im Gebiet Linzoi auf Ebene des Autonomen Gebiets

Diese 9680 Hektar große Naturschutzzone liegt am Pengbo-Fluss. 1993 wurde die Naturschutzzone mit Genehmigung der Volksregierung des Autonomen Gebiets Tibet gegründet, um schwarzhaltige Kraniche und ihre Habitate zu schützen.

Yamzhog Yumco – unglaublich blauer Himmel und See in Tibet

Der Yamzhog Yumco ist ein See im Kreis Nagarzê im Regierungsbezirk Shannan des Autonomen Gebiets Tibet der Volksrepublik China. Er liegt in 4441 Metern Höhe, hat eine Fläche von 638 Quadratkilometern und ist 30 bis 40 Meter tief; seine Ausdehnung beträgt von Osten nach Westen rund 130 Kilometer, von Norden nach Süden rund 70 Kilometer.

Penba Tashi trifft mit der Expeditionsgruppe “Tibetische Gazellen und wir” zusammen

Von Ende Juni bis Anfang Juli haben der zentrale Fernsehsender Chinas (CCTV), das nordwestchinesische Forschungsinstitut zu gefährdeten Tierarten, das Institut 722 von China Aerospace Science and Technology Corporation und das Forstamt des Autonomen Gebiets Tibet auf dem staatlichen...

Die Schönheit der Natur in Tibet ewig erhalten

Tibet ist ein riesiges und schönes Gebiet mit reichen Ressourcen. Es war in der Vergangenheit aufgrund schlechter natürlicher, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Bedingungen rückständig, verkehrsungünstig; in Tibet hergestellte Produkte konnten schwer nach anderen Landesgebieten transpotiert werden.
Ausrichter:Chinesische Vereinigung für Menschenrechte
detibet328@yahoo.cn
WuZhou Verlag All rights reserved